Archiv für Februar 2010

Nazi-Demo am 01. Mai in Zwickau?!

Anmeldung im Ordnungsamt liegt vor | Organisatoren kommen scheinbar aus Nordsachen

Seit 1933 ist der 01. Mai gesetzlicher „Feiertag der nationalen Arbeit“. Der Diskurs über die „nationale deutsche Arbeit“ brachte die damalige deutsche Bevölkerung und ihre Führung eng zusammen und war ausschlaggebend für die Konstituierung der Volksgemeinschaft im Nationalsozialismus. Das Ziel dieser Feiertags-Ideologie bestand darin, der gemeinsam erlittenen, vermeintlichen Ausbeutung der „deutschen Arbeit“ durch das so genannte „fremdvölkische bzw. jüdische Finanzkapital“ zu entgehen. Spätestens mit dem 08. Mai 1945 hätte es mit diesem Spuk vorbei sein müssen. Obendrein hätte der „Tag der Befreiung“ tatsächlich Grund zur Freude geboten. Doch die Volksgemeinschaft hatte weiterhin nichts zu feiern, außer die „gute Arbeit“ am 01. Mai. Noch im Jahr 2009 forderten Gewerkschaften das diese mit dem entsprechenden „guten Geld“ zu entlohnen sei.

In diesem Jahr könnte die Zwickauer Bevölkerung nun daran erinnert werden, was die deutsche Version des „Tages der Arbeit“ seit 1933 wirklich ist. Bereits gestern berichteten die „Nürnberger Nachrichten“, dass die NPD Bayern ihre Demonstration am 01. Mai 2010 in Nürnberg-Fürth unter dem Motto „Nationale Politik statt Volksbetrug! Gegen Ausbeutung und Globalisierung!“ abgesagt habe und stattdessen nach Erfurt und Zwickau mobilisiere. Der „Deutsche Gewerkschaftsbund“ habe im Gegenzug Proteste in beiden Städten angekündigt.

Auf diversen Nazi-Internetseiten wird zum 01. Mai nach Berlin, Erfurt und Schweinfurt mobilisiert. Die Zwickauer Anmeldung scheint bislang kaum bekannt. Von dieser erfährt man bisher nur auf den Seiten der NPD Landesverbände Bayern und Thüringen. Ausschließlich auf den Seiten des „Freien Netz Nordsachsen“ ist folgendes zu lesen: „01.05.2010 NPD/JN/Freie Kräfte Demonstration in Zwickau (Aufruf folgt…)“. Die Kameradschaft „FN Nordsachsen“ wird von Maik Scheffler aus Delitzsch geführt. Dieser gilt als Führungsfigur im gesamten „Freien Netz“; einer Vernetzung von Nazis aus Sachsen, Ostthüringen und dem Südosten Sachsen-Anhalts. Ein Herzensanliegen ist Scheffler auch die Zusammenarbeit von sogenannten „Freien Kräften“ und der NPD.

Unterdessen scheinen sich diverse Gerüchte nun zu bestätigen. Nachdem Thomas Gerlach und Daniel Peschek aus Meuselwitz in den vergangenen drei Jahren erfolglos versucht haben funktionierende Nazi-Strukturen in Zwickau zu etablieren, scheint nun Maik Scheffler am Zuge. Dieser hatte zusammen mit Tommy Nauman erst im November 2009 gleich mehrere Stützpunkte der „Jungen Nationaldemokraten“ in Nordsachsen gegründet. Ein ähnliches Vorgehen ist in Zwickau nun wahrscheinlich in Zusammenarbeit mit Tony Gerber geplant. Was auch kommen mag: von einer Entspannung der Lage in Zwickau kann kaum die Rede sein.